DEDE

Firmenporträt

Als Marktführer im Schwedenverkehr steht TT-Line mit einer Flotte moderner Fährschiffe seit mehr als 50 Jahren für Zuverlässigkeit, Qualität und Nachhaltigkeit.

Zuverlässigkeit, Qualität, Präzision und Umweltbewusstsein - nach diesen Grundsätzen bietet die private Schifffahrtsgruppe TT-Line mit 6 modernen Ropax-Fähren eine schnelle, umweltschonende und preisgünstige Verbindung über die Ostsee zwischen Deutschland, Polen und Schweden.

Seit Januar 2014 hat TT-Line sein Routennetz um die Verbindung zwischen Świnoujście und Trelleborg erweitert. Mit täglich bis zu 17 Abfahrten verbindet TT-Line die größten deutschen Ostseehäfen Travemünde und Rostock sowie das polnischen Świnoujście mit dem südschwedischen Verkehrsknotenpunkt Trelleborg, dem bedeutendsten Fährhafen Schwedens.

TT-Line befördert jährlich mehr als 900.000 Passagiere, 200.000 Autos und mehr als 400.000 Lkw und ist damit Marktführer im Direktverkehr zwischen Deutschland und Schweden.

Die modernen Schiffe der TT-Line sind mit erfahrenen Mannschaften besetzt und bieten ein Höchstmaß an Komfort und Zuverlässigkeit. Alle von TT-Line angelaufenen Häfen sind mit direktem Autobahnanschluss hervorragend an die nationalen Autobahnnetze angeschlossen. 

Geräumige Kabinen, hochwertige Speisen und integrierte „SEA & SAVE" Bordshops mit einer großen Auswahl an Artikeln machen die Überfahrt zu einem Erlebnis für die bis zu 6.500 Passagiere, die TT-Line pro Tag befördern kann.

Dank einer zuverlässigen Transportkapazität von täglich über 30 Kilometern „Deckslänge" und leistungsfähigen intermodalen Anbindungen ist der Frachttransport via TT-Line heute integraler Bestandteil vielfältiger Logistiklösungen. 

Das Technologie- und Umweltmanagement von TT-Line wurde mehrfach ausgezeichnet. TT-Line hat das „Green Bridge Konzept" entwickelt und mit der Installation dieselelektrischer Antriebssysteme eine weitergehende Reduktion von Schadstoffemissionen realisiert. Mit strömungsgünstigen Rumpfformen, innovativen Beschichtungssystemen und verbrauchsoptimalem Geschwindigkeitsmanagement konnte der CO2 „Footprint" weiter verbessert werden. 

Mit mehr als 600 Mitarbeitern erwirtschaftet TT-Line jährliche Umsatzerlöse von etwa 140 Millionen Euro. Die deutschen Unternehmer Dr. Arend Oetker und Dr. Bernhard Termühlen halten paritätisch die Anteile der Trampschiffahrt GmbH & Co. KG, der Holding der TT-Line.